Hallo liebe Kokosöl-Freunde,

es ist wieder einmal soweit: Das „Fest der Liebe“ steht vor der Tür.
Einerseits freuen wir uns alle, andererseits artet es, wie eigentlich in jedem Jahr, ziemlich in Stress aus. Zuerst das ganze Hickhack mit den Geschenken. Wem schenke ich was? Wer kann was gut gebrauchen? Was kommt wo gut an? Hab ich auch wirklich niemanden vergessen? Auf meiner Liste reihen sich die Namen meiner Lieben in einer schier endlosen Reihe auf und immer wieder fällt mir doch noch jemand ein, den ich zumindest mit einer klitzekleinen Kleinigkeit beglücken will.
Ihr kennt das auch? Ein Esslöffel Guru-Kokosöl am Morgen hilft euch dabei, in der Hektik die Gedanken beisammen zu behalten.
Mir zumindest hilft es, mein kleines Guru-Hirn zu pushen.

Bildquelle: bildpunkte - Fotolia.com
Bildquelle: bildpunkte – Fotolia.com
In diesem Jahr hab ich viele Geschenke selbst hergestellt und dabei literweise leckeres Kokosöl verbraucht. Vor allem bei den weiblichen Spezies in meinem Familien- und Freundeskreis kommen die „Homemade-Goodies“ immer gut an.

Selbstverständlich wandern aber auch einige der Guru-Kokosöl-Gläser ungeöffnet und im Ganzen als ein „Ich schenk dir viel Gesundheit“ -Präsent unter den geschmückten Weihnachtsbaum. Meine ziemlich alte und deshalb leicht demente Omi weiß das sicher sehr zu schätzen, ihr hats nämlich schon ein wenig geholfen. Und weil ich meine Omi so unendlich lieb hab, wünsch ich mir für sie nichts mehr, als dass sie mit ihrer Krankheit zurecht kommt und gut damit leben kann. Was würden ihr auch schon ein dicker Schal und ne warme Mütze als Geschenk bringen, wenn der Kopf nicht richtig funktioniert und sie eh vergisst, beides anzuziehen, wenn sie nach draussen geht? Da schenk ich doch lieber was Sinnvolles.

Nunja, meine Küche sah die letzten Wochen zeitweise aus wie ein kleines Hexen-Labor: Hier die kleinen Töpfchen mit duftender Lippenpflege, dort die schmucken Bügelgläser mit der cremigen Kokos-Körperbutter, drüben ein paar bereits verschnürte Päckchen mit Badekugeln, da in der Schüssel eine geschmeidige Handcreme, daneben noch die leeren Tiegel zum Befüllen, ebenso etliche Pipetten zum Abmessen der verschiedenen ätherischen Duftöle, kleine Pralinenförmchen aus wabbeligem Silikon, um darin Handbars und Seifenpralinen zu kreieren, getrocknete Blütenblätter um die Pralinen zu verzieren und zwischendrin natürlich auch etliche volle und bereits leere Gläser Guru Kokosöl.

Bildquelle: Rawpixel.com - Fotolia.com
Bildquelle: Rawpixel.com – Fotolia.com
Zu guter Letzt standen da auch noch meine allseits beliebten, besonders feinen Kokos-Dattel-Nuss-Cookies, die seit Jahren zu Weihnachten der Renner sind und auf die sich jeder der Beschenkten schon riesig freut. In diesem Jahr freuen sich natürlich auch meine liebe Tante Erna und mein Onkel Fred darauf. Ihr wisst schon, das Blabla-Tantchen, das vor Kurzem auf Stippvisite bei mir reinschneite. Ich hatte euch ja von meinem anstrengenden Tag berichtet. Sie war  so begeistert von den Keksen, dass ich sie zu Weihnachten mit einer Dose voll beglücken will.

Naja, inzwischen sind alle Geschenke ordentlich in Glitzerfolie verpackt. Damit es auch schön aussieht, hab ich jeweils ein kleines Etikett mit Inhalt und Verwendungszweck gebastelt und zusammen mit einem kleinen Tannenzweig mittels Schleife an den Gläsern und Tiegelchen befestigt. Meine lieben Kolleginnen und Kollegen haben Ihre Gaben schon letzte Woche bekommen, denn ich hab mich mal für kurze Zeit vom Büro verabschiedet und sehe alle erst im neuen Jahr wieder.

Jetzt hab ich hier eine große Kiste voll duftender Kokos-Geschenke stehen, die ich noch vor dem 23sten an den Mann/die Frau bringen muss. Ich werde nämlich an den Feiertagen fernab von diesem ganzen Festtagstrubel sein und gönne mir über die Weihnachtstage und Silvester eine kreative Auszeit unter (Kokos-)Palmen.

Direkt vor Ort, dort wo man viel Kontakt zu Einheimischen hat, denen die Kokosnuss mehr oder weniger in den Mund wächst und für die Kokosöl zum Leben gehört wie die Luft zum Atmen, bekommt man einfach den besten „Input“. Ich hoffe, dass ich euch dann im neuen Jahr wieder mit vielen tollen und kreativen Ideen für die Anwendung von meinem Guru Kokosöl beglücken kann.

Frohe Weihnachten wünscht der Guru

Sodele, dann sag ich mal tschüss ihr Lieben und wünsche euch friedliche, stressfreie, frohe Weihnachten. Feiert schön, flutscht gut rüber ins neue Jahr und bleibt gesund und munter bis ich zurück bin.

Euer Kokosöl Guru